Theaternachmittag „Hotel Kriminale“

„…und der Sekt ist von der AWO“ –„Hotel Kriminale“ in der Pfarrscheune

Zum Auftakt ihrer diesjährigen Aktionen lud die AWO Großhabersdorf am 12. Januar 2020 zu ihrem mittlerweile traditionellen Theaternachmittag in die Pfarrscheune ein.

Ab halb zwei konnten sich die Gäste an einem reichhaltigen Kuchenbuffet wahlweise mit Sahnetorten, Schokoladenkuchen oder belegten Brötchen und diversen Heiß- und Kaltgetränken stärken.

Aber bitte mit Sahne

Anschließend begrüßte die 2. Vorsitzende Susanne Tiefel das zahlreich erschienene Publikum und übergab assistiert von Kerstin Linzmeier Frau Susanne Freier, Frau Nicole Jeltsch, den beiden Vorsitzenden des Elternbeirats, sowie Frau Annika Scheuber vom Mitarbeiterteam des Kindergartens Tulipan, einen Spendenscheck in Höhe von 1.525,- Euro. Das Geld, das die AWO Großhabersdorf im vergangenen Jahr bei der Kirchweihverlosung eingenommen hatte, wird zur Anschaffung neuer Spielgeräte im Außenbereich des Kindergartens verwendet.

Spendenübergabe

Kurz nach drei verwandelte sich die Bühne der Pfarrscheune dann in das „Hotel Kriminale“ und die Theatergruppe des TSV Roßtal begeisterte mit ihrem mittlerweile 13. Theaterstück, einer rasanten Kriminalkomödie die Besucher. Die Geschichte verschiedener finanzieller und gefühlsmäßiger Verwicklungen löste sich letztendlich glücklich auf und als in der letzten Szene das Zimmermädchen des Hotels mit einem Tablett voller Sektgläser die Bühne betrat, kam ein spontaner Kommentar von Kerstin Linzmeier:“…und der Sekt ist von der AWO.“

Eine Leiche zum Auftakt?

Dr. Jutta Linzmeier und ihre Familie bedankten sich nach der gelungenen Aufführung bei den Darstellern mit personalisierten Geschenken und einem Wunsch, der sicher vielen Anwesenden aus dem Herzen sprach:“Ich hoffe, wir können euch auch im kommenden Jahr wieder bei uns begrüßen.“

Michael Lutsch, der Vorsitzende der AWO gab noch einen kurzen Ausblick auf die nächsten geplanten Aktionen des Ortsvereins Großhabersdorf und wünschte allen noch einen schönen Abend und einen guten Heimweg.

Happy End

Fotos: Gunda Tribian-Hüsgen

Immer mit dabei am Weihnachtsmarkt 2019

Wie jedes Jahr war unsere Losbude auch 2019 wider am Großhabersdorfer Weihnachtsmakrt, der heuer besonders liebevoll in Szene gesetzt war. Dort haten wir viel zu tun, denn die reichlichen Sachspenden, die wir als Preise verlost haben – wie auch die Preise, die wir zugekauft hatten – gingen Schlag auf Schlag über die Theke. Wir danken allen Unternehmen, die sich mit Sach- oder Geldspenden an unserer jährlichen Losbudenaktion beteiligt haben. Unsere Christkinder sehen Sie auf den Bildern. Ohne sie wäre das Ganze nicht möglich gewesen. Deshalb geht auch ein herzliches Dankeschön an alle aktiven Mitglieder vor Ort.

Unsere Helfer des Christkinds:
Helga Götz, Gunda Tribian-Hüsgen, Christine Schuster, Irene und Michael Lutsch, Anni Weiß.
© Foto: G. Roth

Vorverkauf der Kirchweihlose war erfolgreich!

Die traditionelle AWO-Kirchweihverlosung hat begonnen.

Insgesamt 400 Lose zu je fünf Euro zu verkaufen ist das Ziel.
Zwanzig Gutscheine verschiedener Großhabersdorfer Unternehmen mit einem Gesamtwert von 500,- Euro gibt es zu gewinnen. Mit dem Erlös aus dem verkauf wird der Großhabersdorfer Kindergarten Tulipan bei neuen Spielgeräten für die Kinder helfen, wir im letzten Jahr Zsammhelfn beim Aufbau von Aufbaugelegenheiten im Bibertgrund unterstützt haben.

Unermüdlich für die Awo im EInsatz:
Helga Götz und Christine Schuster.
© Foto: G. Tribian-Hüsgen


Die erste Mannschaft der Losverkäufer, Helga Götz und Christine Schuster, begann am Samstag, den 24. August 2019 morgens um 10 Uhr vor dem Edeka. Auch am kommenden Wochenende und auf der Kirchweih werden wir versuchen, viele Lose unter den Leuten zu bringen. Wir hoffen auf rege Beteiligung und eine schöne Kirchweih.